An unserem letzten Wandertag besuchten wir die 3D-Ausstellung auf der Albrechtsburg.

Mit dem Zug fuhren wir nach Meißen. Danach begann ein „kleiner“ Morgenspaziergang an der Elbe, denn das Museum hatte noch nicht geöffnet. Nach gefühlten 2 Stunden (in Wirklichkeit war es viel weniger) kamen wir schnaufend an der Albrechtsburg an.

 

Bei herrlichstem Winterwetter

frühstückten wir auf dem „Balkon von Meißen“. Hier hatten wir einen wunderschönen Blick auf die Stadt. Trotzdem waren wir froh, als das Museum endlich öffnete und wir ins Warme konnten.

Die Ausstellung war für uns sehr interessant und bot viele Überraschungen. Nach einem ausführlichen Rundgang trafen wir uns wieder und sammelten die restlichen Kinder, die noch im Museum „herumwuselten“, ein.

Anschließend schlenderten wir noch in kleinen Gruppen durch die Innenstadt von Meißen. Mit dem Zug fuhren wir anschließend wieder nach Nossen.

Uns hat dieser Tag sehr gut gefallen und wir bedanken uns bei allen Erwachsenen, die uns begleiteten.

Jara Reppe
Klasse 6c