Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Nick Lichy und ist 25 Jahre alt.
Wir fragten ihn, wie es ihm an der Schule gefällt und wie er mit seinen neuen Kollegen auskommt. Als er das erste Mal an unserer Schule war, hatte Herr Lichy ein schönes Gespräch mit Herrn Janik und Frau Preiß. Das hat ihn sehr motiviert, an unserer Schule zu bleiben.
Außerdem war er von der schönen Aussicht in die Natur völlig überwältigt. Der Blick „ins Grüne“ und die Ausstrahlung der Schule haben Herrn Lichy sofort verzaubert. Mit seinen Kollegen kommt er gut klar, so gut, dass er gar keinen Lieblingskollegen hat.
Uns interessierte es auch, ob er überhaupt den festen Wunsch hatte, Lehrer zu werden. Das konnte er ohne großartig nachzudenken bejahend beantworten, da es schon immer sein Berufswunsch war.
Er hat sein Studium als Gymnasiallehrer für die Fächer Deutsch, Latein und Griechisch abgeschlossen.
Da wir bei Herrn Lichy keinen Unterricht haben, fragten wir ihn, welche Fächer und in welchen Klassenstufen er eigentlich unterrichtet.
Zurzeit unterrichtet er nur Deutsch in der 5. bis zur 8. Klasse, aber er würde auch gern Mathematik lehren.
Zusätzlich besitzt Herr Lichy noch die Lehrbefähigung für die Sprachen Griechisch und Latein, was an unserer Schule zurzeit nicht gebraucht wird.
Im Ganztagsangebot leitet er für die 5. und 6. Klassen einen Kurs Latein.
Wir fragten ihn auch, wie er sich mit den Schülern versteht. Er meinte dass dieses „Großstadtfeeling“ an unserer Schule nicht zu bemerken ist und er sich gut mit den Schülern versteht.
Da er viel als Lehrer zu tun hat fragten wir ihn, was er seine Freizeit gestaltet. Er sagte, dass er sehr gerne Serien auf Netflix wie Game of Thrones oder auch Serien mit politischen Inhalten schaut. Aber er geht auch ab und zu ins Fitnessstudio trainieren. Herr Lichy hat auch 13 Jahre lang aktiv Handball gespielt. Dafür fehlt ihm jetzt die Zeit.
Er sagte auch, dass er gerne reist. Seine Reiseziele liegen in Deutschland, aber auch in China.
Wir fragten ihn abschließend, ob er schon eine Partnerin gefunden hat. Seine Antwort lautete, dass er zurzeit eher die Schule im Kopf hat.
 
Wir bedanken uns für das interessante Interview und wünschen Herrn Lichy viel Erfolg und Freude bei seiner Arbeit als Lehrer.

1718 interview lichy 1

1718 interview lichy 2

1718 interview lichy 3

 

Junge Reporter
M. Waak, N. Haßfort und P. Patzlaff