Am 16. Dezember 2014 hatte der Geschichtskurs der Klassenstufe 10 die Gelegenheit, ein Gespräch mit Zeitzeugen zu führen, die am 09. November 1989 den Tag des Mauerfalls miterlebten. Sie berichteten uns von den Ereignissen und erzählten über ihr Leben in der DDR. Um 09:00 Uhr fing es mit einer Zusammenfassung der Friedlichen Revolution in Dresden an. Frau Ermlich und Frau Bose vom Bildungswerk Sachsen der Deutschen Gesellschaft e.V., das Träger und Veranstalter dieses Projektes ist, gaben einen anschaulichen Rückblick über die politischen und wirtschaftlichen Verhältnisse in der DDR und stellten mit uns Fakten, die zur politischen Wende führten, zusammen. Die beiden Zeitzeugen, Herr Manfred Bauer, ehemals  Pfarrer in Werdau und zuletzt in Dresden, und der ehemalige Pfarrer von Nossen, Herr Sigurd Fröhner, trafen um 10:00 Uhr ein. Sie beantworteten unsere Fragen, die wir zuvor im Geschichtsunterricht erarbeitet hatten. Die Antworten waren sehr interessant, informativ und aufschlussreich. Wir haben aufmerksam zugehört und konnten uns damit gut und lebhaft in die Zeit der SED-Diktatur hineinversetzen.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei den Zeitzeugen Herrn Manfred Bauer und Herrn Sigurd Fröhner für ihren Besuch und die lebendige Gestaltung des Geschichtsunterrichts sowie bei den Organisatorinnen Frau Ermlich und Frau Bose vom Bildungswerk Sachsen der Deutschen Gesellschaft e. V. für die Möglichkeit, dieses Zeitzeugenprojekt durchzuführen.

Im Namen des Geschichtskurses der Klasse 10 im Schuljahr 2014/15
Nicole Beger, Vincent Heinze

Fotos findet ihr hier ...