Spendenlauf des Fördervereins der Dr.-Eberle-Schule Nossen 2013

Als der Wetterbericht in seiner Vorschau von starken Regenfällen für den 30.05.2013 sprach, hofften die Organisatoren des diesjährigen Spendenlaufs auf einen Lichtblick am Horizont, hoffentlich geht dieser Regen an uns vorüber. Schon am Vormittag deutete sich allerdings an, dass

unser Wunsch nicht in Erfüllung gehen würde.Trotz alledem fand der Lauf auf dem schönen Muldentalsportplatz in Nossen statt.

Es regnete, nein es goss wie aus Kannen, als Herr Frotscher um 17:30 Uhr zum Laufen den Startschuss gab und die Läufer ihre Runden zu drehen begannen.

In diesem Jahr war vieles, auch bedingt durch das Wetter, anders – unser Spendenlauf startet nun mit einem neuen Namen, es  wurde aufgrund des Wetters nur 45 Minuten gelaufen.
Auf jeden Fall waren es sehr, sehr viele Läufer und Läuferinnen, die sich vom Wetter nicht abhalten ließen und sich sportlich betätigten. Für alle Teilnehmer war das eine große Leistung, denn die Temperatur und der Regen waren sehr unangenehm.


Bedanken möchten wir uns bei den Mädchen und Jungen der Grundschule Nossen, deren Lehrern und Eltern, die mit einer Vielzahl von Läufern vertreten waren, ebenfalls ein großes Dankeschön an die Schüler und Schülerinnen unserer Schule, den Mitgliedern der SV Lok Nossen und vielen Freizeitsportlern, welche ebenfalls zum Erfolg des Laufes beitrugen. Auch von den umliegenden Betrieben und Institutionen, z.B. Flexomat, der Sparkasse, der Stadtverwaltung Nossen u.a. hatten sich Laufwillige angesagt. welche aber leider durch die Wetterlage nicht am Lauf teilnehmen konnten. Sie spendeten die Gelder auch ohne Kraftaufwand. Danke dafür.  Mutig waren dagegen die Angestellten von TNT, die dem Wetter trotzten und ihre Runden liefen.  Auch dorthin ein großes Dankeschön.

Am Ende dieser doch etwas anderen Spendenaktion können wir sehr stolz auf das Ergebnis sein. Es waren 57 Läufergruppen  am Start. Im Moment haben wir ca. 2000 € Spendengelder erhalten. Einen Großteil dieser Gelder werden wir  der Mitteldeutschen Kinderkrebshilfe, vormals Peter-Escher-Stiftung, zur Verfügung stellen. Den anderen Teil erhält wie in jedem Jahr die Welthungerhilfe „Kinder in Not“, bei der diese Gelder für die Hilfsaktionen hungernder Kinder sehr gut aufgehoben sind. Die Sportlehrerin Frau Dewitz hat auch in diesem Jahr, unterstützt von Mitgliedern des Fördervereins unserer Schule, den Spendenlauf  gut organisiert und bedingt durch das Regenwetter kurzfristige Änderungen durchgeführt.

Bedanken möchten wir uns noch einmal bei allen Teilnehmern, Helfern, Sponsoren der Preise, die es ermöglichten, dass der diesjährige Spendenlauf  ein voller Erfolg war. Wir hoffen, dass auch im nächsten Jahr bei der 8. Auflage des Spendenlaufes unserer Schule wieder zahlreiche Läufer und Sponsoren ihr Bestes geben werden.

Verena Feldmann / Schulsekretärin